Vorerst keine Ringstraße für Mallow

19. Juli 2012 | Von | Kategorie: Verkehr

Die Bewohner von Mallow werden auch weiterhin ohne Ortsumgehung auskommen müssen, denn selbst für eine Teilumsetzung der geplanten Autobahn M20 in diesem Bereich hat der Staat derzeit kein Geld. Das ist das Ergebnis eines Treffens von Mitarbeitern des County Councils von Cork mit den beiden TD’s aus Mallow Tom Barry und Sean Sherlock und Verkehrsminister Leo Varadkar.

Wer derzeit mit dem Auto von Limerick nach Cork reist, der nimmt vermutlich die N20, die fast bolzengerade nach Süden führt. Nach etwa zwei Dritteln der Strecke durchschneidet die Nationalstraße das 9000 Einwohner-Städtchen Mallow an den Ufern des River Blackwater – sehr zum Ärger der Bürger, die den Verkehr lieber heute als morgen aus der Stadt verbannen würden.

Vor einiger Zeit gab es schon einen Lichtblick, als die Planungen für die Autobahn M20 bekannt wurden. Die Autobahn hätte Limerick und Cork verbunden, wäre aber an Mallow vorbeigeführt worden, doch abgesehen von einigen Kilometern im Südwesten von Limerick ist in Sachen M20 noch nicht viel geschehen. Denn für die knapp 100 Kilometer lange und 800 Millionen Euro teure Trasse ist kein Geld da.

Doch die Verkehrsbelastung für die Bewohner von Mallow ist so groß, dass die einheimischen Abgeordneten Tom Barry (Fine Gael) und Sean Sherlock (Labour) bei einem Treffen mit Verkehrsminister Leo Varadkar auszulosten versuchten, ob nicht wichtiges Teilstücke der Autobahn vorgezogen werden könnten. Außerdem sehen die Politiker die Infrastrukturmaßnahme als notwendige Vorleistung für den Ausbau des Dairygold-Standorts Mallow – 130 Millionen Euro möchte das Unternehmen hier investieren.

Auf der Liste der Abgeordneten stand neben der Ringstraße von Mallow eine Umgehung für Charleville sowie die Entschärfung mehrerer, als gefährlich angesehener Kurven nahe der Ortschaft Buttevant.

Doch aus dem Verkehsministerium gab es für das Ansinnen nur ein dickes “No”! Auch für Teilstücke der Planung seien derzeit keinerlei Mittel verfügbar, teilte das Haus von Leo Varadakar mit.

Fine Gael TD Tom Barry machte sich keine Mühe, seine Enttäuschung über die Ministeriumsentscheidung zu verbergen. “Der Mangel an Investitionen iN Cork wird sich mitsicherheit auf die Beschäftigungssituation auswirken und flößt den Unternehmen, hier Gelder einsetzen sicher kein Vertrauen ein. Die Ringstraße wäre ein Schlüsselprojekt für die Infrastruktur für die zusätzliche Milch, die ab 2015 in Mallow verarbeitet werden soll”, so Barry.

via Irish Examiner
Bildnachweis: Wikipedia

Tags: , , , , , , , ,

FTI Touristik

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..