Grossraumwagen oder Abteil? – Oder Schrottplatz?

6. August 2012 | Von | Kategorie: Wirtschaft

Iarnród Éireann schreibt 90 ihrer immer noch allseits bekannten orange-schwarz gestreiften Intercity-Wagons zur Verschrottung aus. Die kultigen 80er Jahre Wagen hatten während der irischen Boomjahre nagelneuen Südkoreanischen Zügen weichen müssen. Noch bis vor Kurzem hatte Iarnród Éireann einen Interessenten unter britischen Bahngesellschaften gesucht, jedoch vergeblich. Zuletzt gammelten die Wagons nur noch vor sich hin.

Die Weichen sind gestellt: Ab zum Schrotthändler soll es gehen für die 90 ausrangierten  orange-schwarzen Wagons, die noch bis 2005 das Intercity-Geschäft bedient hatten. Während der keltische Tiger gut brüllen hatte, steckte Iarnród Éireann in optimistischer Manier 400 Millionen Euro in neue Züge gesteckt. Die funkelnden neuen Wägen verwandelten zwischen 2005 und 2009 den damals europaweit ältesten Bahn-Fuhrpark in den Aktuellsten.

Zusätzlich zu den 180 neuen südkoreanischen Wagons und Loks behielt Iarnród Éireann die jetzt todgweihten Wägen als Reserve. Pläne, das Material einzusetzen, um die Dublin-Belfast Route auf einen 1-Stunden-Takt auszubauen, scheiterten. Eine Modernisierung der 20 Jahre alten Wagons hätte ihre Lebensspanne glatt verdoppelt, wurde aber letzlich als unwirtschaftlich verworfen. Die Wirtschaftskrise seit 2008 und der Abschwung in den Fahrgastzahlen machten diese Reserve unnötig.

Besonders pikant erscheinen die grosszügigen Planungen der 2000er Jahre im heutigen Licht: Erst vor einigen Wochen hat Iarnród Éireanns Muttergesellschaft, die staatliche CIÉ eine Finanzspritze von 36 Millionen Euro vom Verkehrsministrium erbettelt. Heute fehlen die 400 Millionen, die nun in den südkoreanischen Zügen stecken.

via: Irish Times

Bildnachweis: flickr, by slugegulper, CC-Lizenz

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..