Boxen: Katie Taylor holt Gold für Irland

7. August 2012 | Von | Kategorie: Jetzt lesen

Was beim Fußball nicht geklappt hat, bei Olympia wurde der Traum wahr. Mit stimmgewaltigen “Fields of Athenry”-Chören sangen die Fans von der grünen Insel die irische Amateurweltmeisterin Katie Taylor im Kampf gegen ihre russische Kontrahentin zur ersten irischen Goldmedaille seit 16 Jahren. Und vielleicht werden es noch ein paar mehr, denn ein paar Eisen, respektive Fäuste haben die Iren noch im Feuer.

Mit einem wesentlich knapperen Ergebnis als in ihren Vorkämpfen, sicherte sich Taylor gegen die Russin Sofya Ochigava in der Neuauflage des Weltmeisterschaftsfinales das begehrte Edelmetall. 10 : 8 lautete der Punktestand, der Irland das erste olympische Gold seit Michelle Smiths drei Goldmedaillen bei den olympischen Spielen in Atlanta im Jahr 1996 sicherte. Und wieder gab es diese Gänsehaut-Momente, die noch allen Sportfans von der Fußball-Europameisterschaft kennen. Mit der inoffiziellen Hymne “Fields of Athenry” stärkten die Fans der 26-jährigen Boxerin aus Bray im County Wicklow den Rücken.

Singen können die Fans auch morgen wieder, wenn um 13.30 Uhr Ortszeit Paddy Barnes aus Belfast wieder auf seinen Halbfinalgegner aus Peking Zou Shiming trifft. 2008 war Barnes noch im Halbfinale ausgeschieden, dieses Mal soll es der quasi Heimvorteil herausreißen und die Revanche möglich machen.

Eine halbe Stunde später steigt John Joe Nevin aus dem County Cavan im Bantamgewicht gegen den Kubaner Lazaro Alvarez Estrada in den Ring. Der Sieger der Paarung trifft im Finale entweder auf den Briten Luke Campbell oder den Japaner Satoshi Shimizu.

Ebenfalls gegen einen Kubaner muss um 20.45 Uhr der Ire Michael Conlan im Fliegengewicht ran. Gegen Robeisy Ramirez Carrazana geht es auch für ihn um den Einzug in den Endkampf.

Spätestens morgen abend werden wir wissen, ob sich Irland über einen weiteren Gold-Helden freuen kann.

Bildnachweis: sxc.hu

Tags: , , , , , ,

banner

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..