Barnardos Kinderhilfe eine Woche dicht wegen ausbleibender Staatgelder

14. August 2012 | Von | Kategorie: Menschliches

Das Kinderhilfswerk Barnardos Irland hätte dieses Jahr allen Grund zu feiern: 50 Jahre unterstützt man nun schon Kinder und deren Familien in der Republik Irland. Doch stattdessen hinterlässt dieses Jubiläum einen bitteren Nachgeschmack – die Kinderhilfe muss diesen August eine Woche schliessen, wegen der Kürzung staatlicher Zuschüsse. Die Kinder und Familien müssen diese Woche sehen, wo sie bleiben.

Die Entscheidung, das Kinderhilfswerk eine Woche lang unbesetzt zu lassen, fiel den Verantwortlichen und der Belegschaft nicht leicht. Doch die geringerwerdenden Staatsgelder müssen durch die Lohnersparniss hereingespart werden, soll die Geschichte Barnardos’ noch über das Jubliäumsjahr hinaus Bestand haben. Barnardos Irlands Chef Fergus Finlay betonte, dass August der ruhigste Monat des Jahres sei, weshalb man sich zur Schliessung während dieser Zeit entschlossen habe. Die Angestellten trügen diesen Lohnverzicht freiwillig mit, um in ihrem Engagement für die Kinder die Organisation zu stützen.

Obwohl die Klientel bereits vor einigen Monaten über die temporäre Schliessung informiert worden sind, fehlt Barnardos in akuten Fällen natürlich dennoch. Inwiefern andere Kinder- und Familienhilfen diesen Ausfall von immerhin 400 festen und freiwilligen Helfern landesweit auffangen können bleibt abzuwarten. Fergus Finlay jedenfalls ist empört über die Kürzungen seitens der Republik: “Die Zuschusskürzungen betreffen den ganzen Sektor und haben das Potential, grossen Schaden anzurichten bei den Kindern und Familien, die Hilfe am Nötigsten haben. Es ist als zutiefst unzivilisiert zu betrachten, dass ein Staat weiter und weiter die Unterstützung für die verletzlichsten der Gesellschaft kürzt, aber gleichzeitig Milliarden ausgibt, um für die Fehler der grossen Politik aufzukommen.”

Während auch in Nordirland und England die Lage wohltätiger Organisationen schwierig ist, müssen diese Barnardos-Sektionen immerhin nicht eine Woche schliessen. Die Kinderhilfe betreibt drei wirtschaftlich getrennte Sektionen in der Republik, in Nordirland und im UK. In der Republik Irland werden während der Schliessung nur die Barnardos-Shops geöffnet bleiben, da diese Geld hereinbringen.

via: BBC

Bildnachweis: flickr, by Alwyn Ladell, CC-Lizenz

Tags: , , , ,

banner

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..