Kunst

Die erste Parade des Jahres

12. März 2012 | Von
Die erste Parade des Jahres

m Sonntag war es wieder soweit. Über vierzig verschiedene Tanz-, Folklore- und Musik-Gruppen aus Irland, aus München und Umgebung zogen von der Münchner Freiheit über die Leopoldstraße zum Odeonsplatz. Tausende Zuschauer, viele mit grünen Leprechaun-Hüten gegen das sprichwörtliche Irische Wetter geschützt, säumten die Straße und jubelten den Zugteilnehmern zu.
 
Im Anschluss an die Parade feierten die Irland-Fans trotz kalter Witterung und Regen fröhlich bei Musik – und Guinness.



“Caveman” holt irisches Stück auf deutsche Bühnen

3. Februar 2012 | Von
“Caveman” holt irisches Stück auf deutsche Bühnen

Seit Jahren tourt der gebürtige Augsburger Karsten Kaie mit dem Einmannstück “Caveman” von ausverkauftem Haus zu ausverkauftem Haus. Nun will Kaie den Caveman-Erfolg mit einer eigenen Produktion wiederholen. “Die Statisten” stammt aus der Feder der irischen Schauspielerin und Autorin Marie Jones und spielt in Irland. Grund genug für die Gaelnet.de-Redaktion Karsten Kaie zu treffen und
[weiterlesen ...]



“Mit ein wenig Verstärkung” – Die Dubs feiern 50 Jahre

1. Februar 2012 | Von
“Mit ein wenig Verstärkung” – Die Dubs feiern 50 Jahre

1962 war ein bedeutsames Jahr für Irland. Irlands Präsident Eamon de Valera wurde die Ehre einer Privataudienz bei Papst Johannes XXIII zuteil, Fernseh-Urgestein Gay Byrne zeichnete die erste Folge seiner Late Late Show auf, und Irland und Deutschland unterzeichneten ein Doppelbesteuerungsabkommen. Vorerst eher unbemerkt blieben dagegen die Geburt eines kleinen Jungen in Schottland, der sich
[weiterlesen ...]



St. Brigid’s wertvolles Reliquien-Kästchen gestohlen

1. Februar 2012 | Von
St. Brigid’s wertvolles Reliquien-Kästchen gestohlen

Heute, am Namenstag der heiligen Brigid, muss die Reliquie ohne ihr wertvolles Kästchen auskommen. Die Bronzevitrine ist aus der  Kirche “St. Brigid” im Norden Dublins gestohlen worden. Der Gemeindepfarrer Alex Stenson sagte, das Kästchen sei etwa 10.000 Euro wert und gerade erst von der Restauration zurück gekommen. Das mit auffälligen keltischen Motiven verzierte Reliqienschränkchen war
[weiterlesen ...]



Künstler verwurstet 1,4 Milliarden Euro zu seinem Haus aus Papier

26. Januar 2012 | Von
Künstler verwurstet 1,4 Milliarden Euro zu seinem Haus aus Papier

1,4 Milliarden Euro braucht der Künstler Frank Buckley für sein Haus. Doch er baut das Haus nicht mit dem Geld, sondern daraus: Seine Kunstaktion aus geschredderten, ausgemusterten Euroscheinen, die direkt aus den Tresoren der Zentralbank stimmt nachdenklich. Während des Interviewtermins mit der Irish Times lässt der Künstler auch mal einen Besucher mitmachen: Der junge Mann
[weiterlesen ...]



Sinead O’Connor Akt unter dem Hammer – mal wieder

20. November 2011 | Von
Sinead O’Connor Akt unter dem Hammer – mal wieder

Ein Aktgemälde mit einer sich räkelnden Sinead O’Connor als Thema – das war der Ehefrau des letzten Besitzers des Bildes offenbar zu anzüglich in ihrem Heim. Deshalb lässt der unbekannt bleiben wollende Kunstsammler das Gemälde nach nur wenigen Jahren wieder. Erst 2003 sass Sinead O’Connor dafür Modell, doch inzwischen ist es schon in dritter Hand.
[weiterlesen ...]



Schwerer Verlust: Bronzeskulpturen geklaut

13. August 2011 | Von
Schwerer Verlust: Bronzeskulpturen geklaut

Von schweren Verlusten hört man momentan vor Allem von den Aktienkursen – der Diebstahl zweier, zusammen eineinhalb Tonnen wiegender, Bronzeskulpturen der irischen Bildhauerin Sandra Bell  wiegt für die Künstlerin persönlich mindestens ebenso schwer. Die 57jährige sagt, sie glaube nicht , dass ein anderer irischer Künstler schon einmal einen so “schweren Verlust” erlebt habe. Sandra Bell
[weiterlesen ...]



Ein berühmtes Foto und seine Iren

20. Juni 2011 | Von
Ein berühmtes Foto und seine Iren

Das “Lunch atop a skyscraper”, eine faszinierende Schwarz-Weiss-Fotografie von elf Arbeitern, die hoch über New York auf einem Stahlträger sitzend ihr Mittagessen einnehmen, ist weltbekannt und hängt in unzähligen Restaurants, Büros und Wohnzimmern. Jetzt gelang es dem irischen Filmemacher Séan Ó Cualáin zwei der Männer auf dem Balken zu identifizieren. Sie sind – wer hätte
[weiterlesen ...]



Damals und heute – eine Dubliner Fototour

16. Juni 2011 | Von
Damals und heute – eine Dubliner Fototour

Der Dubliner Fotograf Paul Walsh hat sich selbst eine interessante Aufgabe gestellt. Ausgehend von Archivaufnahmen des Dubliner Stadtbilds aus dem Jahr 1961 machte sich Walsh in den letzten Wochen auf, um nach 50 Jahren dieselben Straßenszenen wieder abzulichten. Herausgekommen ist ein spannendes Kaleidoskop aus Wechsel und Beständigkeit, das der Fotograf auf seiner Website präsentiert. Im
[weiterlesen ...]



Glastonbury: Proteste gegen die Steuerflucht von U2 geplant

5. Juni 2011 | Von
Glastonbury: Proteste gegen die Steuerflucht von U2 geplant

Mit der Botschaft “Bono, zahl!” wollen Demonstranten beim traditionellen Glastonbury Festival gegen die Steuerflucht der irischen Rockgruppe U2 protestieren. Statt sich ausschließlich in der dritten Welt zu engagieren, sollten die Musiker sich auch ihrer Verantwortung für die Heimat bewusst werden. Am letzten Juni Wochenende versammeln sich traditionell zehntausende Musikfans im kleinen Dorf Pilton um Musik
[weiterlesen ...]